NADAC 4fun

Nadac oder Hoopers Agility ist ein neuer Hundesport, der sich offenbar durchsetzen wird. Er ist dem Agility ähnlich, kommt jedoch ohne Sprünge und Kontaktzonen aus.
Zahlreiche Bögen (Hoopers genannt), ein paar Tunnels und Fässer stehen zu einem Parcours geordnet.

Für die Hunde bringt ein Nadac-Parcours deutlich weniger Belastung der Gelenke mit sich, denn sie durchlaufen die Bögen, rennen durch Tunnels und umlaufen Fässer. Sprünge, Slalom und Kontaktzonenhindernisse, wie die Wand entfallen. Zugegeben, schwierig sieht das nicht aus. Dennoch ist es eine der anspruchsvollsten Hundesportarten, die wir kennen.

Der Knackpunkt liegt darin, den Hund aus der Distanz zu führen. Präzision ist gefragt. Die grosse Distanz und die Präzision der Kommandos sind eine echte Herausforderung für Hund und Mensch.

Ziel:
Der Hundeführer steht innerhalb eines bestimmten Bereichs oder hinter einer Linie und lenkt den Hund mit Handzeichen, Körpersprache und Kommandos. Die Hunde müssen sich vom Führer lösen können, was vielen nicht leicht fällt. Der Hundeführer wiederum konzentriert sich auf seine Signale, die nicht zu früh und nicht zu spät kommen dürfen und an das Tempo des Hundes angepasst sein müssen.



FACTS

Wer: 3-6 Hund-Mensch Teams, für jeden sozialverträglichen Hund ab dem 9. Lebensmonat. Auch geeignet für Handicap Hunde und graue Schnauzen. Von Vorteil mit bereits gefestigtem Grundgehorsam.
Wenn du dir nicht sicher bist, ob der Kurs für dich und deinen Hund geeignet ist, sprich mich einfach an.

Wann/Wo: Immer Montags um 09:00 Uhr in Oberhelfenschwil

Dauer: 60 min pro Gruppenstunde exkl. warm up und cool down (Einstieg jederzeit möglich)

Investition:

  • 10er Abo CHF 300.00
  • 20er Abo CHF 600.00

Wenn du noch nicht bei mir im Training warst, freue ich mich auf ein erstes Telefonat mit dir. Bevor du in der Gruppe startest treffen wir uns zu einem persönlichen Kennenlernen und Einschätzen deines Hundes in Form einer halben Einzelstunde (30 min à CHF 45.00) in Oberhelfenschwil. Denn für ein erfolgreiches Training ist es wichtig, dass zwischen Trainer und Hundehalter die Chemie stimmt und ein gutes Vertrauensverhältnis besteht.